tearinfo |
Collage mit verschiedenen Covers des Magazins tearinfo
tearinfo: Das Magazin von TearFund

(Schul-)Stoff fürs Leben

Wenn es um Abschlüsse geht, sind wir in der Schweiz Jäger und Sammler. Bachelor, Master, Doktor, CAS, DAS, usw. auf den verschiedensten Stufen von Universität über Fachhochschule zu Berufsschulen gibt es eine riesige Auswahl im Stoffladen der Bildung.

Im Idealfall kann man sich so die Ausbildung nach Mass schneidern. Doch nicht für alle läuft es ideal. Besonders Menschen, die in Armut leben und zu einer Randgruppe gehören, müssen für einen guten Start kämpfen. Ihre Erfolgsgeschichten sind daher besonders inspirierend.

Überforderte Eltern und Behörden

Geschlecht, Herkunft, Wohnort, wirtschaftliche Situation und körperliche Verfassung sind einige der Faktoren, die oft einen stärkeren Einfluss auf den Schulerfolg haben als Intelligenz. Auch bei Beatriz (14 J.) kommen verschiedene Schwierigkeiten zusammen. Sie ist blind und wächst im abgelegen Amazonasgebiet von Peru mit ihrem Vater auf. Das Mädchen wird bei der Geburt nicht registriert, hat keine Papiere und damit keine Chance auf Bildung. Sie ist verwahrlost, als Ihre Tante sie zu sich nimmt. Die verpassten Jahre Schule aufzuholen ist schwierig. Die Lösung der Behörden wäre folgende: Wenn sie nachweisen kann, dass sie in (extremer) Armut lebt, dann erhält sie einen Beeinträchtigten-Bonus von umgerechnet ca. 40 Franken im Monat. So kann sie überleben, aber ohne grosse Perspektive.

Potenzial stärken

Einen anderen Ansatz hat unsere Partnerorganisation Renacer. Sie wollen den Menschen den Ausstieg aus der Abhängigkeit in die Selbstständigkeit ermöglichen. Das Leiterehepaar Richard Diego und Lud Godoy engagiert sich dafür, dass Menschen mit Beeinträchtigung eine praktische Berufsausbildung lernen können (Lesen Sie mehr zu den beiden auf S. 8). Beatriz lernt in einem Kurs trotz oder eben gerade MIT ihrer Blindheit das Weben und kann es kaum fassen, als sie einige Zeit später ihren ersten Schal verkauft und somit ihr erstes eigenes Geld verdient. Ihr Schal hält jemanden warm und gibt ihr selbst Stoff, um neue Zukunftsträume zu weben.

 

 

tearinfo 2022

01/22: Jugendliche und Kinder verdienen Schutz

02/22 und Jahresbericht: Ziel in Sicht ?!

03/22: Krise in der 2. Reihe

04/22: (Schul-)Stoff fürs Leben

tearinfo 2021

01/21: Andere Gesichter, dasselbe Herz

02/21: Vorwärts! Schritt für Schritt

03/21: Zurück zur Schule

04/21: Wir ernten trotzdem

tearinfo 2020

01/20: Krieg und Frieden

02/20: Gewusst wie!

03/20: Wie geht Liebe auf Distanz

04/20: Der lange Weg zum eigenen Klo

tearinfo 2019

01/19: Bereit für die Katastrophe?

02/19: [ganz | heit | lich]

03/19: Unerwartet: Hoppla oder Wow?

04/19: Nicht gestohlen sondern erspart!

tearinfo 2018

01/18: Schwerpunkt Kirche

02/18: Schwerpunkt Bildung

03/18: Viel Potenzial trotz Handicap

04/18: Ein Pate macht Träume wahr

tearinfo 2017

01/17: Wir haben Rechte

02/17: Neue Wege in der Landwirtschaft

03/17: Trotz HIV ein gesundes Kind?

04/17: Nirgendwo zu Hause. Auf der Flucht

tearinfo 2016

01/16: Zertifizierungen schaffen Vertrauen

02/16: Lohn- und Spargruppen

03/16: Agenda 2030: Frau und Gleichstellung

04/16: Der zweite Bildungsweg in der EZA

tearinfo 2015

01/15: Selbständig und stark

02/15: Familiengeschichten

03/15: Klein, aber oho! Im Kleinen Grosses tun

04/15: Klima des Wandels

Das Tearinfo 04/2022 als PDF

Das sagen unsere lokalen Partner über uns

Online lesen oder lieber gedruckt?

tearinfo ist das vierteljährliche Magazin von TearFund. 

Lieber gedruckt? Alle Ausgaben können Sie hier bestellen. Bitte im Mitteilungsfeld angeben welche gedruckte Ausgabe Sie von uns wünschen.

Bleiben Sie aktuell informiert und abonnieren Sie hier unser vierteljährliches Info-Magazin tearinfo.

Das TearFund-Leitbild als PDF