Ukraine Konflikt |
Tausende Flüchtlinge sind gezwungen ihr Zuhause zu verlassen. Bild: Integra, Jana Cavojská, Slovakia
Hunderttausende auf der Flucht

Nothilfe Ukraine

Am 24. Februar 2022 hatte Maria (Name geändert) aus der Ukraine nur wenige Minuten Zeit zu entscheiden, ob sie bleibt oder flieht. Sie entschied sich, ihre erwachsenen Söhne zurückzulassen und mit ihrer Teenager-Tochter zu fliehen. Nach vier Tagen kam sie mit einer Einkaufstasche an Habseligkeiten erschöpft und verzweifelt in Bratislava an.

Maria hat die erste Etappe geschafft, Hunderttausende sind noch unterwegs. Sie suchen Schutz innerhalb des Landes oder versuchen, sich über die Grenze in die Nachbarländer zu retten. Aus dem Land fliehen aktuell vor allem Frauen und Kinder. Hunderttausende von Menschen sind schon geflohen, weitere Millionen werden erwartet. Wie dramatisch die Folgen noch ausfallen, ist zurzeit kaum einschätzbar. Die Lage in der Ostukraine war bereits vor der aktuellenmassiven Eskalation schwierig.

In Zusammenarbeit mit dem Hoffnungsnetz und lokalen Partnern unterstützen wir die Bevölkerung vor Ort und in den Nachbarländern und leisten praktische Nothilfe. Beten wir für Frieden und für die Menschen, die unter diesem Wahnsinn leiden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Bitte helfen Sie den Menschen in dieser extremen Notlage: Schon 30, 90 oder 180 Franken bewirken viel – herzlichen Dank!

So helfen wir:

In Zusammenarbeit mit