Sie befinden sich im Bereich Länder und Projekte beim Land Malawi: Bäume für das Klima. Wie Klimaschutz die Entwicklung fördern kann
Malawi: Bäume für das Klima

Klimaschutz fördert Entwicklung

Die Verwendung von Brennholz und Holzkohle zum Kochen ist der wichtigste Treiber der Entwaldung Malawis. Als bedeutender Teil der weltweit rasant ansteigenden Klimaerwärmung führt das zurzunehmenden Bodenerosion, mehr Überschwemmungen, Dürreereignissen und geringeren Ernteerträge der Landbevölkerung.

Die Landbevölkerung Malawis ist aber für ihren Lebensunterhalt zwingend auf die Landwirtschaft angewiesen. In Anbetracht der Gefahren der Abholzung hat sich die Regierung von Malawi zum Ziel gesetzt, die bestehende Waldfläche zu schützen und bis 2030 mindestens 500'000 Hektar Waldfläche wieder-aufzuforsten.

Projektgebiet

Das Projektgebiet liegt im Gebiet von Kachere im Distrikt Dedza liegt in der Zentralregion Malawis. Dort leben rund 15'400 Haushalte.

Wie in anderen Teilen Malawis sind die forstwirtschaftlichen Reserven im Projektgebiet aufgrund des hohen Bedarfs an Holz als Brennstoff und für Bauzwecke. Zwischen 1991 und 2015 nahm die Waldfläche im Landkreis um 37,2 % ab.

Die Entwaldung hat zu einem Verlust der Bodenbedeckung geführt, was zu Bodenerosionen, schlechter Bodenfruchtbarkeit und schlechter landwirtschaftlicher Produktivität führt.

Unsere Partnerorganisation EAM

Die Evangelical Association of Malawi (EAM) ist als Nicht-Regierungs-Organisation registriert und eine christliche Dachorganisation für evangelische Kirchen und christliche Organisationen in Malawi. Der Verband wurde 1962 gegründet mit dem Ziel, die Mitgliedskirchen zu stärken und soziale Projekte zu fördern. EAM arbeitet dabei eng mit staatlichen, kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren im ganzen Land zusammen.

Bitte helfen Sie den Menschen: Schon 30, 50 oder 100 Franken bewirken viel. Bitte nutzen Sie den roten Spendenknopf rechts oben oder unten – herzlichen Dank!

Kurz erklärt


Durch die Abholzung von Bäumen verschwinden in Malawi schätzungsweise rund 33.000 Hektar Wald pro Jahr.

Gemäss Angaben der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) beträgt die Waldbedeckung heute nur noch 26,4% der gesamten Landfläche Malawis, im Vergleich zu 34,4 Prozent im Jahr 2010 oder 41,4 Prozent im Jahr 1990.

 Das vorliegende Projekt trägt zum Ziel der malawischen Regierung bei, indem Wälder mit rund 200'000 Bäumen aufgeforstet werden, die natürliche Regeneration der Wälder gefördert wird und die Projektteilnehmer in der Herstellung von energiesparenden Öfen ausgebildet werden.

 

 

Projekt-Übersicht
Land:Malawi
Gebiet:Traditional Authority
Kachere, Distrikt Dedza
Schwerpunkte:

Klimaschutz

Minderung von Umwelt- und Katastrophenrisiken

Partnerorganisation:Evangelical
Association of
Malawi (EAM)