Bangladesch |
Bangladesch: Eine junge Kursleiterin hält einen Workshop über Gesundheit und Hygiene. Bild: Thomas Stahl
Bangladesch

Patenschaft für mehr Selbstständigkeit

In Bangladesch leben rund 166 Mio. Menschen auf einer Fläche nur dreieinhalb Mal so gross wie die Schweiz. In den letzten Jahrzehnten wurden grosse Verbesserungen in den Bereichen Kindersterblichkeit, Unterernährung und Bildung für alle erzielt. Erfreulich ist auch das starke Wirtschaftswachstum. Trotzdem leben immer noch Millionen von Familien in Armut. Die Zukunft ist besonders für Kinder oft ungewiss.

TearFund hat die Vision, dass in Bangladesch Frauen und ihre Familien trotz grosser Herausforderungen ihre Existenz selbstständig sichern können. Mit einer Projektpatenschaft helfen Sie uns, dieses Ziel zu erreichen. Wir setzen zusammen mit den lokalen Partnerorganisationen auf verschiedenen Ebenen an:

  • Reduktion der geschlechtsspezifischen Gewalt
  • Stärkung der Finanzkompetenz von Frauen
  • Verringerung der Diskriminierung bei Gesundheitspraktiken
  • Besserer Schutz von Kindern, insbesondere von Mädchen
  • Aktives politisches Engagement auf lokaler, regionaler und Distriktebene

 

Bangladesch in Zahlen im Vergleich mit der Schweiz

BangladeschSchweiz
Fläche 143'990 km² 41'290 km²
Anzahl Einwohner165 Mio./ 1'150 pro km² 8.69 Mio./ 206 pro km²
Lebenserwartung73 Jahre83 Jahre
Kindersterblichkeit (unter 5 Jahren)30 von 1'0004 von 1'000
Leben unter der nationalen Armutsgrenze24.3 %15.5 %
Frauenanteil im Besitz eines Bankkontos35.8 %98.9 %
Index der menschlichen Entwicklung Platz 133 von 191Platz 1 von 191
Quellenangaben: https://hdr.undp.org/data-center/country https://data.worldbank.org/ https://www.lexas.de/

 

 

 

Kurz erklärt

In Bangladesch leben Millionen von Familien in Armut. Frauen und Mädchen sind aufgrund traditioneller Rollenverteilung benachteiligt.

Mit Schulungen sorgt TearFund dafür, dass Frauen und ihre Familien eine sichere Existenz erlangen.

Damit auch Jugendliche aus ärmeren Verhältnissen eine Ausbildung abschliessen können, werden sie während ihres Studiums finanziell unterstützt.

Unsere Projekte