Schliessen

Partner

Schliessen
Schliessen

Kontakt

TearFund Schweiz
Josefstrasse 34
8005 Zürich


Tel.: 044 447 44 00
info(at)tearfund.ch


Spenden-Postkonto: 80-43143-0
IBAN: CH49 0900 0000 8004 3143 0
BIC: POFICHBEXXX

Nehmen Sie hier direkt Kontakt mit uns auf.

Schliessen

TearFund-Zertifizierungen

Wir danken Ihnen, wenn Sie TearFund eine Spende anvertrauen. Wir nehmen unsere Verantwortung ernst und investieren ihren Beitrag wirkungsvoll in unserer Projektarbeit. Verschiedene Zertifikate geben Ihnen die Sicherheit, dass unser verantwortungsvoller Umgang mit Ihren Spenden auch extern überprüft wird.

Lesen Sie nach, wieso Sie uns Vertrauen können, wie und wo wir uns zertifizieren und warum uns die Zusammenarbeit mit anderen über Mitglied- und Partnerschaften so wichtig sind. Kurz zusammengefasst: Damit Sie sich sicher sein können, dass Ihr Geld für notleidende Menschen ohne Umwege dort ankommt, wie Sie es sich wünschen. Danke für Ihre Hilfe.

Projektpatenschaften

Projektpatenschaften: Eine lachende Kinderschar springt vor einer wunderschönen Landschaft in die Luft und streckt die Hände gegen den Himmel.
Helfen Sie helfen

Werden Sie Projektpate

Ermöglichen Sie benachteiligten Menschen ein besseres Leben und bewirken Sie eine maximale Wirkung vor Ort! In unseren Patenschafts-Berichten halten wir Sie über die positiven Auswirkungen Ihrer Patenschaft auf dem Laufenden und lassen Sie am Leben unterschiedlicher Menschen teilhaben, wie z.B. der Schwestern Doreen und Jouvllet. Für die beiden Uganderinnen eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten.

Was bedeutet es für eine Familie, kein Wasser in Gehdistanz zu haben? Die Schwestern Doreen und Jouvllet aus Uganda (s. Film rechts) wissen es genau: Stundenlange, schmerzhafte Fussmärsche, die die Gefahr von Übergriffen bergen und wertvolle Zeit stehlen, die sie besser in der Schule verbringen könnten. Mit einer Projektpatenschaft helfen Sie mit, Doreen und Jouvllet Bildung zu ermöglichen.

Dank TearFund und der Partnerorganisation KDWSP hat die Familie von Doreen und Jouvllet heute einen Wassertank. Dies hat Einfluss auf ihr ganzes Leben: Dank dem sauberen Trinkwasser verbessert sich die Gesundheit der ganzen Familie. Doreens und Jouvllets Körper erholen sich von den Strapazen, die 20 kg schweren Kanister den steilen Hügel hinaufzutragen. Und Doreens Traum, Lehrerin zu werden, rückt in greifbare Nähe, denn nun kann sie den Unterricht lückenlos besuchen.

Doreens und Jouvllets Geschichte ist nur eine von vielen, die zeigen, dass es möglich ist, gemeinsam und mit Gottes Hilfe scheinbar unüberwindbare Berge zu bewegen. Als Projektpate erhalten Sie zweimal jährlich solche spannenden und ermutigenden Geschichten aus dem von Ihnen unterstützten Projekt.

Bangladesch: Selbständigkeit

Familien und Dorfgemeinschaften in Bangladesch können dank Schulungen in verschiedenen Bereichen eine neue Existenz und einen Einkommenszweig aufbauen und ihre Umgebung damit aktiv mitgestalten.

Investieren Sie mit uns?

Werden Sie jetzt Pate

Erfahren Sie hier mehr über unsere Projekte.

Malawi: Nachhaltig ernten und sparen

Viele Menschen leiden an Hunger. Durch Schulungen in nachhaltiger Landwirtschaft und Spar- und Leihgruppen lernen die Familien, wie sie ihren Ertrag vervielfachen und Geld zur Seite legen können. So bauen sie eine sichere Existenz auf.

Stillen Sie Hunger?

Werden Sie jetzt Pate

Erfahren Sie hier mehr über unsere Projekte.

Peru: Berufsbildung mit Zukunft

In Peru sind Berufslehren noch wenig bekannt, wer es nicht an die Uni schafft, hat schlechte Karten. Zusammen mit bewährten Partnern baut TearFund in Peru an einem Berufsbildungssystem, das Nachahmung verdient. Denn Bildung schafft Zukunft.

Bilden Sie Menschen aus?

Werden Sie jetzt Pate

Erfahren Sie hier mehr über unser Projekt.

Sambia: Gestärkte Waisen

Waisen und benachteiligte Kinder haben in Sambia häufig keinen Zugang zu Bildung. Sie und ihre (Pflege-)Familien werden im Projekt unterstützt, z.B. mit psychologischer oder medizinischer Beratung und Übernahme von Schulkosten.

Machen Sie Geborgenheit möglich?

Werden Sie jetzt Pate

Erfahren Sie hier mehr über unsere Projekte.

Südsudan: Bildung baut auf

Viele Kinder im Südsudan schliessen nicht einmal die Primarschule ab. Lehrerausbildung, gutes Schulmaterial, neue Schulformen und Elternarbeit lassen die Kinder trotz immer wieder konfliktgeprägtem Alltag ihre Zukunft anpacken.

Bauen Sie Bildung auf?

Werden Sie jetzt Pate

Erfahren Sie hier mehr über unser Projekt.

Uganda: Wasser ist Leben

Täglich lange Fussmärsche und wenig Zeit für den Schulbesuch - so sieht der Alltag vieler ugandischer Mädchen aus. Mit Zugang zu Trinkwasser in ihrer Nähe verändert sich das ganze Leben von Familien in allen Bereichen nachhaltig.

Lassen Sie Hoffnung fliessen?

Werden Sie jetzt Pate

Erfahren Sie hier mehr über unser Projekt.

Vorteile einer Projektpatenschaft

Mit Ihrer Patenschaft stärken Sie zusammen mit lokalen christlichen Partnerorganisationen benachteiligte Menschen.

Ob in Afrika, Südamerika oder Asien, ob für Bildung, Basisgesundheit oder Existenz-/Einkommenssicherung: Ihre Patenschafts-Beiträge kommen dem von Ihnen ausgewählten Zweck zugute.

Hinsehen, Handeln: Mit mindestens 1 Franken pro Tag verbessern Sie langfristig die Lebensbedingungen benachteiligter Familien.

Zweimal pro Jahr informiert Sie der Patenbericht über Aktuelles aus dem von Ihnen gewählten Projekt und lässt Sie am Leben unterschiedlicher Menschen teilhaben.

Eine Patenschaft bedeutet Planungssicherheit für Sie, TearFund und die Partner vor Ort.

Patenschaften erzielen maximale Wirkung vor Ort.

Im Gegensatz zu Patenschaften für ein einzelnes Kind zeichnen sich unsere Projektpatenschaften durch einen minimalen administrativen Aufwand aus.

Warum ich Patin bin - Marianne Streiff

«Als Patin leiste ich einen Beitrag im Kampf gegen bittere Armut. Ich unterstütze benachteiligte Familien auf ihrem Weg in die Selbständigkeit und erhalte durch Patenberichte einen Einblick in ihr Leben.»

Marianne Streiff, Nationalrätin und Präsidentin von TearFund

Warum ich Patin bin - Eva May

«Wir lebten 5 Jahre in Peru. Was eure Organisation in Zusammenarbeit mit den peruanischen Partnern macht ist grossartig: Unterstützung in Alltagsfragen, Anleitungen für mehr Hygiene und eine bessere Ernährung sind genauso wie Bildung echte Lebenshilfe. Als Patin weiss ich, wohin mein Geld geht.»

Eva May, Patin

Der grosse Berg

Informieren Sie sich

Gut zu wissen

Warum hat TearFund keine persönlichen Kinderpatenschaften? Lesen Sie hier mehr über unsere Gründe.