Sie befinden sich im Bereich Aktiv Werden, Events: Malawi-Tournee 2019
Malawi – eine zweite Schweiz?

Rückblick auf die Malawi-Tournee

Die Tournee ist vorbei und Gibson Nkanaunena, Leiter unserer Partnerorganisation World Relief Malawi, ist wieder nach Hause gereist. Für ungefähr eine Woche war er in der Schweiz zu Besuch und hat in verschiedenen Kirchgemeinden über sein Heimatland gesprochen und unsere Projekte vorgestellt.

Gibson Nkanaunena erzählte von seinem Engagement in seiner Heimat. «In Malawi leben die Menschen friedlich miteinander, 80 Prozent der Bevölkerung sind Christen. Sie sind jedoch sehr arm- die Hälfte aller Einwohner wissen nicht, wie sie sich ernähren sollen». Deshalb plant WRM in Zusammenarbeit mit TearFund Schweiz 800 Bauernfamilien in nachhaltiger Landwirtschaft auszubilden. Andernorts konnten mit diesen Anbaumethoden die Ernten um ein Vielfaches gesteigert werden.

Zudem lernen die Menschen, sich in Spar- und Leihgruppen zu organisieren. Sie legen Geld zusammen und gewähren den Beteiligten daraus Kredite, um ein Geschäft zu starten. Weiteren 800 Familien ermöglicht dies, aus der Armutsspirale auszusteigen und in Würde zu leben. Das Projekt ist einmalig und eindrücklich, weil nachhaltig. Wir danken allen Veranstaltern herzlich fürs Mitmachen und allen Spenderinnen und Spendern, die es neu unterstützen!

Der Sprecher: Gibson Nkanaunena

Gibson Nkanaunena, Leiter unserer Partnerorganisation World Relief Malawi, berichtete anschaulich, was die Kirche in der Entwicklungszusammenarbeit bewegt und wo sie uns in der Schweiz Vorbild sein kann. Durch seine lebendige und humorvolle Art inspirierte er anhand konkreter Beispiele, wie die Kirche auch heute relevant für die Gesellschaft sein kann

Kurz erklärt

Malawi gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Die Hälfte der Bevölkerung lebt unter der nationalen Armutsgrenze.

Erfahren Sie aus erster Hand, welch tragende Rolle die Kirchen in der Armutsbekämpfung spielen.